Sie sind hier : Startseite > Allgemeines > 06. Kontrollinspektionen > Wer kontrolliert?
 
Wer kontrolliert?
 

Eine überwachungsbedürftige Anlage, die genehmigt oder gemeldet wurde, ist potenziell Gegenstand von Kontrollen. Ziel ist die Überprüfung der Regelkonformität der Anlage zum Schutze der Interessen gemäß Artikel L 511-1 des Umweltschutzgesetzes.

Die Inspektoren für überwachungsbedürftige Anlagen führen diese Kontrollen durch (DRIRE, DDSV, STIIIC in den meisten Fällen).

Wenn nötig, kann von der Inspektion für überwachungsbedürftige Anlagen ein Labor beauftragt werden, um Entnahmen und Analysen an einem oder mehren präzisen Punkten der Anlage durchzuführen. Diese Analysen erfolgen auf Kosten des Betreibers.

Dazu können vom Ministerium für nachhaltige Entwicklung zugelassene Labore beauftragt werden.

Die Inspektion und das Labor können am Standort zeitgleich oder getrennt voneinander aktiv werden. Diese Kontrollen ersetzen nicht die Eigenüberwachung. Tatsächlich kann in einem Genehmigungserlass eine ständige betreiberseitige Prüfung der Anlagenemissionen und/oder der Umweltauswirkungen vorgeschrieben werden, die sogenannte Eigenüberwachung. Deren Ergebnisse mit einem Kommentar über die Konformität mit den für die Anlage geltenden Grenzwerten müssen der Inspektion für überwachungsbedürftige Anlagen übermittelt werden.

3Regelmäßige Kontrolle durch anerkannte Stellen3

Diese Kontrolle gilt nur für meldepflichtige Anlagen (DC-Verfahren).

Die Texte zur Definition dieser Kontrolle (Tätigkeitsbereich, Regelmäßigkeit, usw.) werden gegenwärtig verfasst: Artikel R512-56 bis R512-66 und R514-5 des Umweltschutzgesetzes setzten im Großen und Ganzen die Modalitäten fest, u.a. die Periodizität von fünf Jahren, während der Erlass 2006-678 vom 8. Juni 2006 die von diesen Kontrollen betroffenen Aktivitäten definiert. Zu organisieren ist nun noch das Zulassungsverfahren für Kontrollorganisationen und die Definition der Modalitäten für die regelmäßige Kontrolle pro Anlagenkategorie.
Im Übrigen können die Ministerialerlasse oder Erlasse der Präfekten für genehmigungspflichtige Anlagen vorsehen, dass manche technische Punkte im Rahmen besonderer Regelungen regelmäßig kontrolliert werden, so zum Beispiel der Zustand elektrischer Anlagen in manchen Betrieben.