Sie sind hier : Startseite > Allgemeines > 01. Inspektionsdienste > Kennzahlen 2007
 
Kennzahlen 2007
 

*endgültige Daten per 31. Juli 2008

3Einrichtungen, die unter die Richtlinien für überwachungsbedürftige Anlagen fallen3

In Frankreich gibt es gegenwärtig rund 500.000 Einrichtungen, die unter die Gesetzgebung für überwachungsbedürftige Anlagen fallen, je nach Aktivität, Art und Menge der gelagerten oder genutzten Produkte. Darunter fallen:

  • rund 450.000 meldepflichtige Anlagen.
  • rund 51.000 Einrichtungen, die mindestens eine genehmigungspflichtige Anlage enthalten, davon:
    • 17.640 Zuchtbetriebe
    • 7.000 IPPC [1] (davon 3.330 Zuchtbetriebe)
    • 4.700 Steinbrüche
    • 1.170 Einrichtungen mit erhöhtem Unfallrisiko (SEVESO), davon 632 oberschwellige SEVESO-Betriebe (davon 21 unterirdische Lagerungen, die unter den Bergbaukodex fallen) und 538 niederschwellige SEVESO-Betriebe.

3Dienstmittel3

Die Inspektion verfügt über 1.180 Vollzeitstellen (bzw. 1.490 Inspektoren) für die Durchführung ihrer Einsätze.

3Aktivität3

  • 28.500 durchgeführte Inspektionsbesuche.
  • 2.660 neu erteilte Genehmigungen (neue Anlagen oder Erweiterungen).
  • 3.545 Verfügungen von Präfekten zur Vervollständigung der Vorschriften in Bezug auf existierende Anlagen,
  • 3.490 Verfügungen von Präfekten zur Inverzugsetzung, um die Einhaltung der Vorschriften durchzusetzen.

Im Falle einer Nichtbeachtung des Gesetzes können die Inspektoren strafrechtliche oder administrative Sanktionen vorschlagen. Für sämtliche überwachungsbedürftigen Anlagen gab es insgesamt:

  • 1.560 Protokolle
  • 420 administrative Sanktionen (darunter Beschlagnahmen, Sperrungen oder Schließungen).

[1] Europäische Richtlinie, die den Mitgliedsstaaten der Union auferlegt, eine integrierte Gesetzgebung zur Prävention industrieller Risiken und Umweltbelastungen einzuführen. Die „Klassifizierungs“-Kriterien der Richtlinie sind weniger breit angelegt als die der Gesetze für überwachungsbedürftige Anlagen, daher rührt auch der Unterschied zwischen den 51.000 genehmigungspflichtigen Einrichtungen und den 7.000 IPPC-Anlagen.