Sie sind hier : Startseite > Allgemeines > 05. Überwachung durch den Betreiber > Jährliche Meldung von Abfällen
 
Jährliche Meldung von Abfällen
 

Das Ministerium für nachhaltige Entwicklung registriert jedes Jahr die Daten über Schadstoffemissionen in Luft, Wasser, Boden und Abfälle von überwachungsbedürftigen Anlagen.

Diese Daten müssen auf einer speziell zu diesem Zwecke eingerichteten Internetseite eingegeben werden: http://www.declarationpollution.ecologie.gouv.fr (verfügbar ab 04. Januar 2007).

Da der Zugang zu dieser Website über einen verschlüsselten Sicherheitsserver erfolgt, müssen Sie für den Zugang Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben, die Ihnen zuvor übersandt werden. Wenn Ihnen keine Log-in-Daten vorliegen, können Sie diese über die Homepage der Melde-Website beantragen.

Diese Daten werden dazu verwendet, um der Öffentlichkeit Emissionsdaten zur Verfügung stellen zu können, sei es auf nationaler Ebene unter http://www.pollutionsindustrielles.ecologie.gouv.fr, oder auf der Website des Europäischen Schadstoffemissionsregisters (EPER) http://eper.eea.eu.int/eper/, das seit 23. Februar 2004 (Pflichten gemäß Ministerialerlass vom 24. Dezember 2002) verfügbar ist. Die Daten über CO2-Emissionen werden für die Zusammenstellung des Registers verwendet, in Umsetzung der Richtlinie vom 13. Oktober 2003, die ein System für den Quotenhandel von Treibhausgasemissionen in der Gemeinschaft vorsieht. Die Daten über Luftemissionen werden auch vom CITEPA (Centre Interprofessionnel Technique des Etudes de la Pollution Atmospherique - Interprofessionelles Technisches Zentrum für Untersuchungen der Luftverschmutzung) genutzt, welche die nationalen Emissionswerte erstellt, um Frankreichs Erfüllung seiner internationalen Verpflichtungen sowie die Erfüllung der europäischen Richtlinien zu belegen.

Auf der Internetseite für die Meldung finden Sie einen Leitfaden zur Nutzung mit allen erforderlichen Informationen für diese Online-Meldung sowie diverse Online-Hilfen.

Die „Industrie“-Meldung beinhaltet folgende Teile:

  • „Eigenschaften“: Identifikation des Betreibers und des Betriebs, administrative Angaben;
  • „Wasser“: Meldung der Wasseremissionen und -entnahmen;
  • „Luft“: Meldung der Luftemissionen und Meldung der Treibhausgasemissionen für die betreffenden Betriebe;
  • „Abfall“: Meldung über die Produktion von Sondermüll und die Aufbereitung von Sondermüll und Nicht-Sondermüll für die betreffenden Anlagen;
  • „Schadstoff": Meldung der Abgaben giftiger oder krebserregender Substanzen in die Luft, ins Wasser, in den Boden und in Abfällen;
  • „Bilanz & Fragen“: Identifikation des Unterzeichners und Bestätigung der Meldung. Außerdem finden Sie auf der Internetseite aktuelle Leitfäden für die jeweiligen Sektoren.

Wenn Sie von der sogenannten TGAP-Air (taxe générale sur les activités polluantes - allgemeine Steuer auf umweltbelastende Aktivitäten für den Luftbereich) oder den per Wassergesetz vorgesehenen Gebühren betroffen sind, wird die Erhebung der erforderlichen Daten für ihre Registrierung von den Zollbehörden und Wasseragenturen sichergestellt, die Ihnen die adäquaten Unterlagen direkt übermitteln.

Bei besonderen Schwierigkeiten können Sie mit dem für Ihren Betrieb zuständigen Inspektor für überwachungsbedürftige Anlagen Kontakt aufnehmen.