Sie sind hier : Startseite > Allgemeines > 05. Überwachung durch den Betreiber > Ausbildung des Personals
 
Ausbildung des Personals
 

Der Betreiber einer überwachungsbedürftigen Anlage muss die fachliche Qualifizierung und ausreichende Ausbildung seines Personals im Sicherheitsbereich sicherstellen. Eine besondere Ausbildung muss dem Personal zukommen, das für die Bedienung und Aufsicht von Anlagen zuständig ist, welche im Falle von Funktionsstörungen der Sicherheit von Menschen Schaden zufügen könnten.

Zusätzlich zur vorhandenen spezifischen Stellentauglichkeit erhalten die unterschiedlichen Akteure und Beteiligten vor Ort, einschließlich Zeitarbeitpersonal oder Subunternehmer, eine Schulung über die mit der Anlage verbundenen Risiken, über das notwendige Verhalten bei Störfällen oder Unfällen und über die Umsetzung von Hilfsmaßnahmen.

Vorgesehen sind außerdem Maßnahmen zur Überprüfung des Kenntnisstands und zur Gewährleistung seiner Aufrechterhaltung auf adäquatem Niveau.

Diese Ausbildung beinhaltet vor allem:

  • Alle nützlichen Informationen über verwendete Produkte und die damit verbunden Risiken,
  • Alle nötigen Erklärungen für ein richtiges Verständnis der Anweisungen.

Für das Stammpersonal muss diese Ausbildung außerdem folgende Punkte umfassen:

  • Regelmäßige Übungen mit einer Simulation der Anwendung der Sicherheitsvorschriften, die per Betriebserlass vorgesehen sind,
  • Ein regelmäßiges Training der Steuerung der Notfallmaßnahmen pro Einheit,
  • Ein regelmäßiges Training des Verhaltens der Einheiten in einer verschlechterten Sicherheitssituation und deren Abhilfe,
  • Eine Sensibilisierung für das menschliche Verhalten und Faktoren, die bei Gefahr potenziell die Reaktionsfähigkeit verändern könnten.

In SEVESO-Betrieben führt die Politik zur Prävention großer Unfälle oder das SGS (Système de Gestion de la Sécurité - Sicherheitsmanagementsystem) auf formelle und faktische Weise alle diese Pflichten fort, wobei die Ausbildung des Personals und der externen Akteure ein unumgängliches Schlüsselelement in der Sicherheitspolitik des Betreibers ist.

Für einige Ausbildungen müssen anerkannte Organisationen hinzugezogen werden:

  • Straßentransport von Gefahrengut (Erlass vom 1. Juni 2001, der sogenannte ADR -Erlass);
  • Strahlenschutz (Erlass vom 21. Januar 2002)
  • Asbestsanierung (Erlass vom 2. Dezember 2002)